Ihre Herausforderungen

  • Allgemein
    • Reaktion auf Kostendruck
    • Forderung nach Flexibilisierung der IT-Leistungserbringung
    • Ergänzung des Leistungsspektrums
    • Verbesserung der Leistungsqualität
    • Fragestellung, welche IT-Strukturen und Dienstleistungen an externe Dienstleister gegeben werden können, welche nicht für Ihr Kerngeschäft von vitaler Bedeutung sind.
    • Aufbau einer (neuen) Einheit zur optimierten & zentralisierten IT Leistungserbringung
    • Überführung des Personals, der Services und der Technik aus der bisherigen dezentralen Umgebung in die neue Einheit (Shared Service Center)
  • Providermanagement
    • Dezentral verteilte Auswahl und Beauftragung mit einer Vielzahl von Dienstleistern und Verträgen
    • Fehlende Kontrolle einer vertragskonformen Leistungserbringung
    • Keine zentrale Dokumentenablage
  • (Neu-)verhandlung von Outsourcing-Verträgen
    • Wettbewerbsintensiver und stringenter Verhandlungsprozess ohne Einflussnahme durch Dienstleister
    • Sicherstellung der zentralisierten Entscheidungsfähigkeit
    • Erzielung von signifikanten Kostenreduktionen
    • Etablierung eines eindeutigen Kommunikationskanals
    • Generierung eines umfassenden und transparenten Dienstleistungsportfolios (transparente Konfiguration und Preisgestaltung von Dienstleistungen)
  • Right Sourcing
    • Sicherstellung des optimalen Ressourcenmix zwischen internen Mitarbeitern und externen Dienstleistern
    • Dauerhafte interne Verankerung von strategisch wichtigem Know-how im Unternehmen
    • Optimaler Einsatz von internen Kompetenzen im Unternehmen
    • Freie Kapazitäten für Projekte schaffen
    • Kosteneinsparungen durch Prozessverbesserungen und Vertragsbündelung
    • Effektives und effizientes Management der Dienstleister und der Sourcing Aktivitäten
    • Eindeutige Definition und Umsetzung von Prozessen zur Gewährleistung der reibungslosen Zusammenarbeit zwischen Ihnen und externen Dienstleister

 Unsere Leistungen

  • Allgemein
    • Erarbeitung der Sourcing Strategie im Kontext der IT- und Unternehmensstrategie
    • Analyse der Produkte, Services und Projekte
    • Basierend auf der Sourcing-Strategie und Umsetzungskomplexität erfolgt die Bewertung der Sourcing-Eignung und Definition des Sourcing-Umfangs
    • Aufzeigen und Auswahl der Varianten der Sourcing-Durchführung
    • Erstellung und Fortführung des Business Case
    • Definition und Design von Services und Gestaltung des IT Service Kataloges
    • Provider Analyse und Auswahl (Short/Long List, RfI, RfP/RFQ)
    • Angebotsanalyse, -bewertung und Erstellung der Entscheidungsvorlage
    • Unterstützung  während Vertragsgestaltung und –verhandlung
    • Unterstützung während der Transition und Transformation
    • Aufbau / Optimierung der Service Management Prozesse
    • Aufbau und Besetzung der Retained Organisation
    • Management der Personalwanderung aus der ehemaligen Organisation zum Service Provider
  • Provider Management
    • Bündelung der Aufgaben und Kompetenzen zur Steuerung der externen Dienstleister
    • Etablierung eines einheitlichen Prozess- und Methodenbaukastens
    • Sicherstellung der Verzahnung mit ggf. dezentralen Fachbereichen
    • Konsolidierung der Lieferanten-Landschaft erhöht die Bestellvolumina und damit die Verhandlungsmacht gegenüber den Lieferanten
  • (Neu-)verhandlung von Outsourcing-Verträgen
    • Erstellung eines stringenten Beschaffungs- und Verhandlungskonzeptes und -prozesses
    • Etablierung strenger Kommunikationsregeln (eindeutiger Kommunikationskanal, Vertraulichkeitsvereinbarung usw.)
    • Generierung von RfI und RfP/RfQ
    • Entwicklung operativer Szenarien zur Abbildung unterschiedlicher Dienstleister-Konstellationen
    • Erstellung Business Case basierend auf Dienstleister-Angeboten und operativen Szenarien
    • Fortlaufende Durchführung von Risikobewertungen
  • Right Sourcing
    • Erarbeitung von Richtlinien für Sourcing Vorhaben
    • Definition von Bewertungskriterien zur Bestimmung der Sourcing Eignung von Projekten und Applikationen
    • Identifikation sourcingfähiger Projekte und Applikationen
    • Identifikation von strategisch wichtigem Know-how und interne Verankerung
    • Entscheidung für ein Sourcing Modell (On-, Near-, Off-shore, Kaptive Einheit, Eigenerstellung)
    • Auswahl der richtigen Dienstleister unter Berücksichtigung von Kosten, Qualität und Risiko
    • Steuerung der Dienstleister durch Etablierung eines effektiven und effizienten Lieferantenmanagements